Staubsauger Roboter Test – Die besten Saugroboter

Staubsauger Roboter Test Wer erinnert sich noch an die futuristische 60er Jahre Kinderserie die „Jetsons“, und ihre vollautomatisierten Haushaltsgehilfen? Was damals und noch vor 20 Jahren  als Zukunftsträumerei anderer Galaxien rüber kam, ist heute schon mehr als Wirklichkeit. Und einer dieser besonderen Helfer ist der Staubsauger Roboter. Doch da nicht alle sich über seine Vorteile einig sind, werden in unserem Staubsauger Roboter Test  Vor- und Nachteile sowie einige hilfreiche Tipps zusammengeführt, damit auch Sie vor dem Kauf entscheiden können ob so ein kleiner Roboter Staubsauger zu Ihren Haushaltsgeräten passt oder nicht.


1.
iRobot Roomba 782

iRobot Roomba 782

Pro
  • starke Saugleistung
  • gründlich
  • leichte Bedienung
  • HEPA-Filter für Allergiker
Kontra
  • kleiner Schmutzbehälter
Saugtechnologie: beutellos
Behältervolumen: 380 ml
Reinigungssystem: 3 Stufen
Filtersystem: HEPA Filter
Anwendung: Hartboden, Teppichboden
Funktionen: automatisches Aufladen, Hinderniss- und Abgrunderkennung (Treppen), Kontrollleuchte, Füllanzeige
2.
iRobot Roomba 650

iRobot Roomba 650

Pro
  • gute Saugleistung
  • gründlich
  • leise
Saugtechnologie: beutellos
Behältervolumen: 500 ml
Betriebszeit: 120 min
Flächenleistung: 60 m²/h
Filtersystem: Abluftfilter
Anwendung: Hartboden, Teppichboden
Funktionen: automatisches Aufladen, Hinderniss- und Abgrunderkennung (Treppen), virtuelle Wand, Rutschstopper
3.
iRobot Roomba 620

iRobot Roomba 620

Pro
  • gute Saugleistung
  • flache Bauweise
  • leicht zu reinigern
Kontra
  • kein HEPA-Filter
  • keine Fernbedienung
Saugtechnologie: beutellos
Behältervolumen: 500 ml
Betriebszeit: 120 min
Filtersystem: Abluftfilter
Anwendung: Hartboden, Teppichboden
Funktionen: automatisches Aufladen, Hinderniss- und Abgrunderkennung (Treppen), Anti-Tangle-Technologie
4.
Dirt Devil M 607 Spider

Dirt Devil M 607 Spider

Pro
  • sehr preiswert
  • Leistung auf Hartböden
Kontra
  • Leistung auf Teppichböden
  • kleiner Behälter
  • kein HEPA-Filter
Saugtechnologie: beutellos
Behältervolumen: 270 ml
Betriebszeit: 60 min
Reinigungssystem: 3 Programme
Anwendung: Hartboden und kurzhaar Teppiche
Funktionen: Hinderniss- und Abgrunderkennung (Treppen)

Staubsauger Roboter Test – Wie funktioniert er?

Wäre das nicht wunderbar, abends von der Arbeit heim zukommen, und die Wohnung ist blitzblank. Dies ist mittlerweile durchaus keine Utopie mehr, sondern Wirklichkeit. Hierbei fährt der sogenannte Staubsauger Roboter über den Boden und lenkt dank Infrarot Steuerung und ausgeklügelten Sensoren durch die gesamte Wohnung.

Diese Steuerung befindet sich sowohl an den Seiten, um Wänden, Möbeln und anderen Gegenständen auszuweichen, als auch am Boden, um zu verhindern, dass der Roboter Staubsauger zum Beispiel Stufen hinabstürzt. Außerdem erlaubt dieselbe Infrarot Steuerung auch, dass der Staubsauger Roboter wieder seinen Weg zur Ladestation zurück findet. Was das eigentliche Saugen angeht, so rotieren verschiedene Bürsten so, dass der Schmutz zum unteren Zentrum des Staubsaugers geführt wird, wo sich die eigentliche Saugstelle in Form eines Schlitzes befindet. Hinzu kommt, dass der jeweilige Roboter für die zu saugenden Fläche programmiert wird, damit er erfassen kann in welchem Größen Bereich sich der zu säubernde Raum befindet. Also darf man hier bereits sagen, dass es wichtig ist sich schon vor der ersten Inbetriebnahme ausführlich mit dem Handbuch zu beschäftigen, um den Staubsauger Roboter bestens zu programmieren.

Akkuleistung / Ladezeit

Der Akku sollte nicht nur eine lange Laufzeit haben, sondern ebenfalls eine entsprechende Lebensdauer. Die meisten Staubsauger Roboter können eine 50-60 minütige Laufdauer aufweisen. Sobald der Akku in die Reserve kommt, dockt sich der Saugroboter automatisch wieder an die Ladestation an. Entsprechend der Preiskategorie darf man mit einer Ladezeit von 20 Minuten bis hin zu mehreren Stunden rechnen.

Dies ist vor allem interessant bei größeren Räumen in denen der Roboter mehr als einmal ausschwärmen muss. Denn so kann man selbigen entsprechend programmieren, dass er während der Abwesenheit saugt und lädt. Auch das Überladen stellt keine Gefahr dar, da der Roboterstaubsauger merkt wenn er geladen ist und sich automatisch von der Docking Station trennt. Zu beachten sei auch, dass die leistungsstärkeren Modelle eine höhere Geräuschkulisse mit sich bringen, sollten diese aber in Abwesenheit eingesetzt werden, lohnt es sich auf jeden Fall ein solches Modell zu erwägen. Was die Saugkraft angeht, darf beachtet werden ob gleichmäßige oder unebene Böden zu reinigen sind. Auch ob mehr oder weniger Verschmutzung zu beseitigen ist, zum Beispiel im Falle von Haustieren. Als Grundregel ist davon auszugehen, dass 2 Stunden Ladezeit zwischen 20 und 60 m2 säubern.

Hindernisse / Bodenbeläge

Vorweg sollte man sagen, dass Roboter Staubsauger nicht vorgesehen sind um große Schmutzmassen oder Wohnungen mit Vollteppich zu reinigen. Viel mehr dienen sie dazu, das Zuhause regelmäßig zu säubern und somit die Ansammlung größerer Mengen Schmutz zu vermeiden. Bei den meisten Modellen im Stausauger Roboter Test stellt sich die Länge der Borsten automatisch entsprechend des jeweiligen Bodenbelages ein. Der Einsatz dieser Geräte bringt das beste Resultat auf harten Böden. Und vor allem mit HEPA Filter versehene Apparate erleichtern den Alltag von Stauballergikern ungemein. Wie bereits weiter oben beschrieben, bewegt sich der Staubsauger Roboter an Hand eines ausgetüftelten Infrarot Systems fort, das ihm erlaubt den Raum zu erfassen und somit Hindernisse zu umgehen. Hierbei fährt der Saugroboter immer verschiedene Strecken ab und bietet zum guten Schluss ein sauberes Ergebnis. Dabei weicht er selbst Hindernissen wie Möbeln aus, und dank digitaler Trennwände besteht die Möglichkeit gewisse Bereiche abzuschirmen, so beispielsweise die Spielecke der Kinder.

Preis / Leistung

Staubsauger Roboter findet man aktuell in Preisklassen zwischen erschwinglichen 140 Euro und bis hin zu, für Otto Normalverbraucher horrenden, 700 Euro. Hier können aber, wie aus unserem Staubsauger Roboter Test zu entnehmen ist, deutliche Unterschiede in Qualität und Leistung des gebotenen Endresultats entdeckt werden. Und die oberen Preisklassen werden auch problemlos mit schwierigeren Bodenbelägen fertig, siehe Teppichboden.  Und wenn Sie genau wissen, dass ein solcher Helfer genau in Ihr Beuteschema passt, und Ihren Ansprüchen im Haushalt entspricht, dann sollten Sie Sich unbedingt ein besseres, und somit teureres Modell leisten – Sie werden es nicht bereuen.

Staubsauger Roboter Test Fazit

In unseren Staubsauger Roboter Tests sollten Sie auch beachten wie die Reinigung von statten geht und bewertet wurde. Da diese bei weitem nicht bei allen Modellen problemlos von statten geht. Es lohnt sich auf jeden Fall vor dem Erwerb eines solchen Roboter Staubsauger die jeweiligen Testreihen genauestens zu durchforsten, damit Sie den perfekten Roboter Staubsauger in ihrer Preisklasse auswählen können. Zu beachten sei auch, dass vor allem online oder direkt beim Hersteller oftmals günstigere Angebote zu erwarten sind als bei großen Vertriebsketten. Wir hoffen Ihnen eine Hilfe zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *