Entkalker für Kaffeevollautomaten

Entkalker für KaffeevollautomatenEntkalker für Kaffeevollautomaten gibt es zahlreich im Handel. Die meisten großen Hersteller von Kaffeevollautomaten geben in der Bedienungsanleitung des Gerätes ( manchmal sogar sichtbar auf der Verpackung ) Hinweise welche Entkalkungsprodukte verwendet werden sollen, oder bieten gleich selber die zur Maschine passenden Spezialentkalker an. Die Frage ist hier natürlich in wie weit es Sinn macht solche Marken – Entkalker zu verwenden. Diese sind nämlich meist deutlich teurer als normale Haushaltsentkalkungsmittel, und außerdem im Handel schwer zu kriegen. Auf der anderen Seite ist es natürlich so, dass man viel Geld für seinen Kaffeevollautomaten bezahlt hat, und dessen Lebensdauer nicht durch falsches Entkalken verkürzen möchte.

Vorteile eines Entkalker für Kaffeevollautomaten

Neben dem Wissen, dass man wirklich den richtigen Entkalker für seinen Kaffeevollautomaten verwendet, haben Marken- und Herstellerentkalker ein paar weitere Vorteile zu bieten.

  • Die Gebrauchsanweisung ist für die entsprechenden Maschinen des jeweiligen Herstellers gemacht und beschreibt die Anwendung sehr genau.
  • Herstellerentkalker werden oft dort verkauft wo man auch die Maschine und das Zubehör dafür kaufen kann. So kann man den Entkalker dort einfach mitkaufen.
  • Wasserbehälter der Maschinen haben oft spezielle Markierungen zur Dosierung der Entkalker. So verwendet man wirklich nur die Menge die notwendig ist.
  • Spezial- und Herstellerentkalker garantieren, dass sie die Maschine nicht angreifen oder beschädigen.
  • Herstellerentkalker enthalten oft zusätzliche Stoffe ( Additive ) die Dichtungsringe und Leitungen innerhalb der Maschine schützen.
  • Als besondere Funktion verfügen teurere Entkalkungsmittel oft über Farbindikatoren. Das bedeutet nach dem Entkalkungsvorgang gibt einem die Farbe des Entkalkungsmittels Hinweise darauf wie sehr die Maschine verkalkt war, und ob man den Vorgang ggf. nochmal wiederholen sollte.

Die Nachteile der Spezial- und Marken-Entkalker für Kaffeevollautomaten

Neben dem teils deutlich höheren Preis haben diese Marken- und Spezialentkalker für Kaffeeautomaten jedoch auch ein paar Nachteile, die berücksichtigt werden sollten.

  • Diese besonderen Entkalker sind oft nur schwer erhältlich, und manchmal nur dort zu bekommen wo auch die Kaffeevollautomaten selbst verkauft werden.
  • Wenn man mehrere verschiedene Maschinen hat muss man gegebenenfalls auch mehrere verschiedene Spezialentkalker kaufen.
  • Spezial- und Markenentkalker arbeiten nicht zwangsläufig besser als No-Name Produkte oder Haushaltsmittel.
  • Die Angaben wie oft entkalkt werden sollte sind bei Herstellerentkalkern oft übertrieben, da sie so an jedem Entkalkungsvorgang verdienen.
  • Oft werben Hersteller- und Spezialentkalker mit einer langen Liste an Zusatzstoffen, die dem Entkalker beigefügt sind um die Maschine zu pflegen und zu schützen. Das diese angeblichen Wirkstoffe wirklich funktionieren ist meist nicht bewiesen.

–> Hier können Sie den SHB Swiss Kalk Clean Entkalker bestellen

Welchen Entkalker soll man nun verwenden ?

Welchen Entkalker man also für seinen Kaffeevollautomaten verwendet bleibt jedem selbst überlassen. Man muss abwägen und für sich selbst entscheiden welcher Entkalker verwendet wird. Wichtig ist eigentlich dabei nur, dass man überhaupt ab und an ( am besten regelmäßig ) ein Entkalkungsmittel verwendet und nicht wartet bis die Maschine durch Kalk bereits einen Schaden genommen hat. Obwohl manche Kaffevollautomaten inzwischen eine integrierte Warnfunktion mit Sensoren in der Maschine haben, die einen Warnhinweis abgeben wenn sie zu viel Kalk entdecken wird das Entkalken immer wieder vergessen. Der verwendete Entkalker spielt dabei keine allzu große Rolle, da Spezial- und Markenentkalker genau wie normale Haushaltsentkalker und sogar die Hausmittel zum Entkalken auf denselben Inhaltsstoffen basieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *