Kaffeemaschine Test – Die klassische Filterkaffeemaschine

Kaffeemaschine TestWer kennt nicht dieses typische Aroma, das uns sonntags morgens in die Nase kriecht und wach kitzelt? Oder der Besuch bei den Großeltern zu Kaffee und Kuchen. Hier darf eine gute Kanne Kaffee nicht fehlen. Und wer jetzt denkt, das dank Tabs und Pads und Kapseln, die Filterkaffeemaschine passé ist, der täuscht sich gewaltig.  Denn diese Maschinen gehören immer noch zum Standard wenn es um Küchengeräte geht. Es ist die einfachste und beliebteste Methode morgens seinen Kaffee schnell zuzubereiten. Sie benötigen nur Wasser, einen Filter und Kaffeepulver. Den Rest erledigt die Filterkaffeemaschine auf Knopfdruck.

 


1.
Melitta 100801 Optima Timer

Melitta 100801 Optima Timer

Pro
  • super Kaffeearoma
  • hochwertige Verarbeitung
  • abnehmbarer Tank
  • einstellbare Wasserhärte
  • tropft nicht
Tassen pro Brühvorgang: 12
Leistung: 850 Watt
Füllmenge: 1 L
Material: Edelstahl / Kunststoff
Filterstystem: Schwenkfilter
Pflegefunktion: Entkalkungsprogramm
Maße: 19,5 x 25,5 x 33,5 cm
Eigenschaften: Wasserstandsanzeige, Timer, automatische Abschaltung, transparenter Wassertank
2.
Philips HD7546

Philips HD7546

Pro
  • Thermo-Kanne
  • bis zu 15 Tassen
  • Tropft nicht
  • Abschaltautomatik
Kontra
  • Filtereinsatz
Tassen pro Brühvorgang: 15
Leistung: 1.000 Watt
Füllmenge: 1.2 L
Material: Kunststoff
Filterstystem: Schwenkfilter
Bedienung: Drucktasten
Maße: 25,5 x 22,1 x 37 cm
Eigenschaften: Tropfstopp, Kabelaufwicklung, Wasserstandsanzeige, spülmaschinengeeignete Teile
3.
Braun Aromaster KF 47/1

Braun Aromaster KF 47/1

Pro
  • guter Kaffeegeschmack
  • Warmhaltefunktion
Kontra
  • Betriebsgeräusche
Tassen pro Brühvorgang: 10
Leistung: 1.000 Watt
Material: Kunststoff
Filterstystem: Schwenkfilter
Maße: 16 x 28 x 32 cm
Sicherheitseinrichtung: Überlaufschutz, beleuchteter Ein- und Ausschalter
Eigenschaften: Aromawahl, Tropfstopp, Warmhalteplatte, Kabelaufwicklung, Wasserstandsanzeige

Kaffeemaschine Test – Die Vorteile einer Filterkaffeemaschine

Der Vorteil eine Filterkaffeemaschine, ist das man ganz entspannt und ohne auf passenden Größe, Marke und Hersteller zu achten, seinen ganz persönlichen Lieblingskaffee brauen kann. Hierbei besteht die Wahl den Kaffee bereits fertig gemahlen zu erstehen, oder aber auf eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk zurückzugreifen und Tasse für Tasse, bzw. Kanne für Kanne, seine gerösteten Bohnen frisch mahlen. Dabei steht frei eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk oder separat zur Filterkaffeemaschine eine Kaffeemühle zu kaufen.

Der Vorteil der frisch gemahlenen Bohnen liegt vor allem im Aroma, und darin, dass Sie die Möglichkeit haben, den Kaffee Ihrem Geschmack entsprechend großkörniger oder fein zu mahlen. Auch der Kostenpunkt, in Vergleich zu Kaffeepadmaschinen, Kapselmaschinen und anderen spielt eine wichtige Rolle. Denn wo Sie für Bohnen oder gemahlenen Kaffee, für ein Qualität Produkt zwischen 5 und 10€ rechnen müssen, erreichen Pads und Kapseln locker dreimal so hohe Preise. Hier wählen Sie Ihrem Geschmack entsprechend den Kaffee mit mehr oder weniger Kaffee aus, so hat Robusta Kaffee vergleichsweise einen höheren Koffeinanteil als Arabica Bohnen.

Und auch für alle die, die einen warmen Cappuccino oder Latte Macchiato bevorzugen, ist Filterkaffee eine Alternative. Denn der Markt bietet mittlerweile bereits praktische Handgeräte zum Aufschäumen von Milch an. Also sind Ihrer Fantasie –fast- keine Grenzen gesetzt. Fast, weil sie mit einer Filterkaffeemaschine keinen Espresso brühen können.

Kaffeemaschine Test –  Glas- oder Thermoskanne

Ein großer Pluspunkt der altbekannten Kaffeemaschine mit Filtersystem, ist der Fakt das Sie schnell eine Portion Kaffee kochen können, die für mehrere Tassen ausreichend ist. Die meisten Maschinen sind mit einer Glaskanne und entsprechender Heizplatte versehen, damit der Kaffee auch nach dem Brühen noch warm bleibt, leider entsteht durch die stetige Hitzezufuhr schnell das Problem, dass der Kaffee bitter wird. Wer also gerne ein paar Tassen im Voraus zubereitet sollte lieber auf ein Modell mit Thermoskanne zurückgreifen. Der Kaffee bleibt warm, verliert weder an Aroma noch an Geschmack und außerdem ist diese Version im Stromverbrauch bedeutend günstiger, da die stromfressende Heizplatte gänzlich weg fällt. Und auch wenn die Thermosversion teurer ausfällt, sind wir noch weit entfern von Preisen die wir von Kaffeevollautomaten oder guten Kapsel- oder Padsmaschinen kennen.

Kaffeemaschine Test – Den Kaffee versalzen

Wussten Sie woher der Ausdruck „den Kaffee versalzen“ stammt? Nein, dann hier ein paar Tipps damit ihre Filterkaffeemaschine den perfekten Kaffee brüht. So sind zwar die Bohnen mit Sicherheit das wichtigste Element, doch auch Qualitätsfilter, weiches Wasser und eine Prise Salz, -ein kleine, wohlgemerkt-, verbessern das Aroma Ihres Kaffees ungemein. Und auch die Natur wird Ihnen danken, denn beim Gebrauch von Filterkaffeemaschinen wird, auch dank der neuen EU Regelung in Bezug auf Timer Funktionen, bedeutend weniger Strom verbraucht, und  im Vergleich zu den anderen Kaffeemaschinen, hält sich der produzierte Abfall absolut in Grenzen und der Kaffee Mark dient hervorragen als Kompost oder Dünger für Ihre Blumenkästen und den Garten.

Damit das Aroma des Kaffees erhalten bleibt sollten Sie von Zeit zu Zeit Ihre Kaffeemaschine entkalken und gründlich Reinigen. Den Verunreinigungen und dadurch entstehende Bakterien sind nicht fördernd für den Geschmack und Ihre Gesundheit. Denn bei der Frage, ist Kaffee gesund, gehen die Meinungen weit auseinander, da sollte man Bakterien und Schimmel meiden.

Kaffeemaschine Test – Welches Modell wählen

Im Kaffeemaschinen Test wurden verschiedene Kriterien beurteilt. So zum Beispiel der Stromverbrauch, das Design und Material, in Bezug auf Resistenz und  Handlichkeit. So sollte das Wasserreservoir einfach zu füllen sein, wir wollen ja nicht die Küche unter Wasser stellen, sondern nur Kaffee zubereiten. Der Filterteil soll einfach zu öffnen und zu befüllen sein, und entsprechend auch wieder zu entleeren. Und die Kanne soll sicher stehen, wobei der Kaffee vom Filter in die Kanne fließen muss, nicht dran vorbei. Maschinen mit Mahlwerk sollten dem Verbraucher die Möglichkeit bieten, den Mahlgrad individuell anzupassen. Und die Kaffeemühle sollte nicht schon nach ein paar Bohnen schlapp machen. Bei einigen Modellen finden Sie einen Aromawahlschalter, an Hand dessen die Wasserzufuhr reguliert wird, um die Dauer des Kontaktes des Wassers mit dem Kaffee zu bestimmen, und entsprechend stärkeren oder schwächeren Kaffee zu brühen. Von 40€ bis 140€ ist für jede Geldbörse was dabei, doch nicht immer ist teuer auch besser, lesen Sie sich den entsprechenden Test gut durch, und Sie werden auch für Ihren Haushalt die passenden Filterkaffeemaschine finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *