Espressomaschine mit Mahlwerk oder doch ohne?

Espressomaschine mit MahlwerkFür die Zubereitung von Espresso, der italienischen Kaffeespezialität schlechthin, gibt es einige unterschiedliche Varianten wie er genau zubereitet wird. Das bedeutet, dass es auch unterschiedliche Maschinen gibt um ihn zuzubereiten. Eine Espressomaschine mit Mahlwerk verfügt über ein in der Maschine integriertes Mahlwerk, wodurch die Verwendung von ganzen Espresso Bohnen ermöglicht wird. Das integrierte Mahlwerk kann man sich dabei wie eine kleine elektrische Kaffeemühle vorstellen. Im Unterschied zu Espressogeräten ohne Mahlwerk, bei denen gemahlenen Bohnen benötigt werden, werden hier die Kaffeebohnen jeweils frisch für jede einzelne Tasse gemahlen. Der Mahlgrad kann dabei auch für jede einzelne Tasse Kaffee neu bestimmt werden. Aber diese Geräte mit Mahlwerk bieten noch andere Vorteile.

Vorteile einer Espressomaschine mit Mahlwerk

Auf den ersten Blick mag es bequemer erscheinen eine Maschine zu haben, die die schon fertig gemahlenen Kaffeebohnen verwendet. Es ist jedoch so, dass das integrierte Mahlwerk einige Vorteile bietet.

– Der Geschmack des Kaffees ist besser, weil der Kaffee frisch gemahlen wurde.

– Ganze Kaffeebohnen sind preiswerter als bereits gemahlene und sind leichter erhältlich.

– Ganze Kaffeebohnen sind länger haltbarer, da sie kein Aroma verlieren und in der Lagerung unempfindlicher sind.

– Der Mahlgrad des Kaffees, der entscheidet wie stark der Espresso wird, kann für jede einzelne Tasse neu festgelegt werden.

– Es gibt eine größere Auswahl, weil man jede Kaffeebohnensorte verwenden kann die man mag.

–  Auch die Espressomaschinen mit Mahlwerk verfügen meistens auch über einen Milchaufschäumer am Gerät, so das auch andere Kaffeespezialitäten wie Cappuccino und Latte Macchiato zubereitet werden können.

– Der Kaffeeschaum der sich in der Tasse bildet ( die Crema ) ist fester.

– Der Mahlvorgang selbst entfaltet schon den guten Kaffeeduft.

Die Nachteile einer Espressomaschine mit Mahlwerk

Wie bei allen Dingen gibt es aber auch bei Espressomaschinen mit Mahlwerk ein paar Dinge die als störend empfunden werden können, oder je nach persönlichen Vorlieben als Nachteile anzusehen sind.

– Das Mahlwerk einer Espressomaschine macht die typischen Geräusche einer Kaffeemühle. In manchen Umgebungen kann dies aber stören.

– Der Anschaffungspreis der Espressomaschine mit Mahlwerk ist höher als der bei einem Gerät ohne Mahlwerk.

– Die Maschinen mit Mahlwerk sind etwas größer und man kann sie in der Küche nicht unter die Hängeschränke stellen, da man nach oben Platz braucht um die Kaffeebohnen einzufüllen.

Espressomaschine mit oder ohne Mahlwerk.

Espressomaschine mit Mahlwerk oder doch ohne? Welche ist besser ?

Die Frage ob nun eine Espressomaschine mit oder ohne Mahlwerk besser ist muss jeder für sich beantworten. Es gibt Leute die schwören auf die Geräte die schon gemahlenen Kaffeebohnen verarbeiten, und manche wollen unbedingt eine Maschine mit Mahlwerk. Wegen des Geräusches, des Duftes und des authentischen Gefühls was ein Gerät mit Mahlwerk verbreitet hat es einen Vorteil für echte Kaffeeliebhaber. Die Espressomaschinen mit Mahlwerk haben ein paar Vorteile, die nicht zu verachten sind. Es gibt jedoch zum Beispiel in Büroküchen auch Bereiche wo ein Espressogerät ohne Mahlwerk mehr Sinn macht weil es leiser ist. Ein Mahlwerk ist auch eine zusätzliche Komponente die ab und an gereinigt werden muss. Wegen der größeren Auswahl an Kaffeebohnen ist aber Leuten die gerne neue Sorten ausprobieren und experimentierfreudig sind eine Espressomaschine mit Mahlwerk zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *