Espresso Zubereitung – Auf die Zeit kommt es an

Espresso ZubereitungWas vor Jahren noch als Modegetränk galt ist nun nicht mehr wegzudenken. Der Espresso hat seinen Platz, und zu Recht erobert und wird diesen wohl nicht mehr verlassen. Doch was gilt es zu beachten um auch im eigenen Heim einen Espresso wie vom Barista zu genießen. Mit idealer Temperatur, wunderbarer Aromaentfaltung und einer exquisiten Crema zum Schluss?

Espresso Zubereitung – Die Regeln für den perfekten Genuss

Ein perfekter Espresso wird aus frisch gemahlenem Kaffeemehl zubereitet. Dazu eignet sich ein  feiner gleichmäßiger Mahlgrad. Doch auch die Wahl der richtigen Bohne macht hier einen großen Unterschied also informieren Sie sich im folgenden Artikel ganz genau über die passenden Kaffeesorte für Ihren persönlichen Geschmack und Gebrauch.  Sobald die Espressomaschine die gewünschte Temperatur erreicht hat schreiten Sie zum eigentlichen brühen über.

Dazu wird das Kaffeepulver in das Espressosieb gegeben, leicht an gestampft und Überreste entfernt, anschließend nimmt man eine erhitzte Tasse und stellt diese unter das Sieb. Um einen perfekten Espresso zu zaubern, sollte das Wasser während 25-30 Sekunden durch den Kaffee gedrückt werden, denn somit entfalten sich die Aromastoffe und die richtige Crema kann entstehen ohne dass die Bitterstoffe Überhand nehmen. Einen guten Espresso erkennt man an der 3-4mm dicken, haselnussfarbenen Creme, die nach dem Genuss ihre unerkenntlichen Spuren in der Tasse hinterlässt. Vor dem Verzehr sollten Sie Ihren heiß  geliebten Espresso immer umrühren, selbst wenn Sie selbigen pur, also ohne Zusatz von Zucker oder anderen Süßstoffen genießen, denn nur so vermischen sich die verschiedenen Aromen zur Perfektion.

Espresso Zubereitung – Genuss Garantie

Damit jeder Espresso den optimalen Genuss hält, den er verspricht, sollten Sie abgesehen von der eigentlichen Zubereitung einige wichtige Tipps beachten. So wird Ihre Espressomaschine Ihnen dankbar sein, wenn Sie anstatt einfachem Leitungswasser Mineralwasser verwenden, denn Kalk ändert erstens den Geschmack des Kaffees und schädigt außerdem Ihre Kaffeemaschine. In jedem Fall ist es aber ratsam, mindestens alle zwei Monate eine Entkalkung durchzuführen.

Außerdem sollte nach jedem Gebrauch der Filter vom Kaffeesatz gereinigt werden um jegliche Schimmelvorkommnisse zu verhindern, denn Kaffeesatz ist ein perfekter Nährboden für Schimmel. Doch zusätzlich zu der simplen Reinigung nach dem täglichen Gebrauch sollte Ihre Espressomaschine einmal in der Woche in den Genuss einer gründlichen Reinigung kommen. Denn nur so bleibt Ihr täglicher Espresso ein wohltuender Energiekick. Selbiges gilt natürlich auch für die seit einigen Jahren sehr beliebten Kapselmaschinen, hierbei kommt hinzu dass Sie immer darauf achten sollten, dass der Heizprozess der Maschine vervollständigt wurde bevor Sie den Schalter bewegen um die Zubereitung Ihres Kaffees in Gang zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *