Rasierwasser, Aftershave oder doch Balsam?

RasierwasserEgal ob nach den Nass- oder Trockenrasieren, die Verwendung von Rasierwasser ist der Abschluss einer jeden Rasur. Die Anwendung von Rasierwasser nach der Rasur stammt aus der Zeit als das Rasieren mit einem Rasiermesser durchgeführt wurde und es dabei häufig zu leichten bis mittleren Verletzungen der Haut kam. Das Rasierwasser enthält bis heute oft einen großen Anteil Alkohol, der die kleinen Wunden desinfiziert.

Natürlich hat sich nicht nur der Rasiervorgang und die Hilfsmittel dazu deutlich weiterentwickelt, sondern auch das Rasierwasser. Es wird heute fast immer unter der Bezeichnung Aftershave verkauft und enthält je nach Produkt neben Alkohol auch Pflegestoffe, Duftstoffe, Kräuterzusätze, blutstillende und reizlindernde Wirkstoffe und aus optischen Gründen auch Farbstoffe. Auch ist es nicht mehr nur als wässrige Tinktur erhältlich, sondern auch als Gel, Lotion und Balsam.

Warum verwendet man heute noch Rasierwasser?

Obwohl die Zeiten als man nach der Nassrasur das Rasierwasser zum desinfizieren kleinerer Wunden gebraucht hat vorbei sind ist die Verwendung von Aftershave Produkten immer noch Abschluss fast jeder Rasur. Es ist einfach so, dass die Haut bei der Rasur beansprucht wird und es zu Hautreizungen kommen kann.

Diese oft verwendeten Stoffe sollen genau diese Reizungen verhindern bzw. abmildern.

  • Desinfektion der Haut: Die desinfizierende und antibakterielle Wirkung durch den Alkohol (oder Ethanol) wird auch heute noch benötigt und geschätzt. Rasurbrand und andere Reizungen der Haut werden dadurch gemildert.
  • Eichenrinde, Hamamelis, Aluminiumsalzen und Salbei: Diese Wirkstoffe haben eine entspannende und blutstillende Wirkung.
  • Menthol und Kampfer: Diese Beiden Zusätze haben eine erfrischende und kühlende Wirkung.
  • Panthenol, Allantoin, Azulen und Bisabolol: Reizlinderung wird diesen Stoffen nachgesagt, die oft in Rasierwasser verwendet werden.
  • Zitronensäure, Milchsäure oder Weinsäure: Diese Stoffe unterstützen die Haut dabei ihren natürlichen ph-Wert zu halten.
  • Duftstoffe: Sie sorgen für das angenehm frische Gefühl nach der Rasur und dafür das erstens das Rasierwasser selbst gut riecht und zweitens auch der Nutzer.

Welches Rasierwasser gibt es, und welches davon sollte man nach der Rasur verwenden?

Rasierwasser sind unter Hunderten verschiedenen Namen erhältlich. Wie oben erwähnt ist die Zusammensetzung wichtig und bei praktisch allen Produkten verschieden. Rasierwasser sind dabei ab ein paar Euro in Supermärkten und Drogerien erhältlich, können aber auch bis weit über 100 Euro pro Flasche kosten.

Rasierwasser sind auch ein Lifestyle Produkt geworden und praktisch von jeder bekannten internationalen Marke erhältlich. Die Frage welches Wasser man verwenden sollte lässt sich also nicht einfach beantworten. Wichtig ist aber, dass das gewählte Rasierwasser ein paar Kriterien erfüllt.

Das wichtigste dabei ist, dass das Rasierwasser selbst den Zustand der Haut nach der Rasur nicht verschlimmert. Es sollte gut verträglich sein, keine allergischen Reaktionen auslösen und keine zusätzlichen Hautreizungen verursachen. Um sicherzugehen die richtige Wahl getroffen zu haben sollte man sich nicht scheuen im Laufe der Zeit mal verschiedene Rasierwasser und andere Aftershave Produkte auszuprobieren um festzustellen auf welches die eigene Haut am besten reagiert.

Vielleicht interessiert Sei auch unser Beitrag – Haarentfernung Männer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *