Haarschneider Test – Die richtige Haarschneidemaschine finden

Haarschneider TestDem altehrwürdigen Beruf des Barbiers steht seit einiger Zeit eine starke Konkurrenz entgegen. Denn sowohl Bartwuchs als auch Kurzhaarschnitte können dank praktischen Haarschneidern zu Hause im eigenen Badezimmer auf Vordermann gebracht werden.

Doch bei einem so weitläufigen Angebot, das vom Sonderangebot beim Discounter bis hin zum Profimodell von Traditionsmarken, und den entsprechenden Preisen reicht, ist schnell guter Rat teuer. Hierzu können Sie sich unseren Haarschneider Test anschauen, in dem die entsprechenden Modelle, Kategorien und Preisklassen mit ihren Vor- und Nachteilen von uns genau verglichen wurden, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern und auch Links zu Kundenmeinungen an zu bieten. Denn wer weiß besser Bescheid und kann am ehesten darüber berichten und richten, als jemand der das Produkt selbst benutzt hat.


1.
Panasonic ER-1611

Panasonic ER-1611

Pro
  • ausgezeichnete Schnittqualität
  • gute Verarbeitung
  • Handhabung
  • Ladestation
Kontra
  • wenige Schnittstufen
Betriebszeit: 50 min
Ladezeit: 1h
min. Schnittlänge: 0,8 mm
max. Schnittlänge: 15 mm
Aufsätze: 3
Schnittstufen: 3+4, 6+9, 12+15 mm
Schermesserbreite: 40 mm
Klingen: Titan
Stromversorgung: Akku + Netz
Zubehör: Ladestation, Öl und Reinigungsbürste
2.
Panasonic ER-GP80

Panasonic ER-GP80

Pro
  • ausgezeichnete Schnittqualität
  • konstante Schnittleistung
  • ergonomisches Design
  • Akku und Netzbetrieb
  • Bart- und Haarscneider
Kontra
  • wenige Schnittstuffen
Betriebszeit: 50 min
Ladezeit: 1h
min. Schnittlänge: 0,8 mm
max. Schnittlänge: 15 mm
Aufsätze: 3 für 6 Längen
Schnittlängen mit Aufsatz: 3+4, 6+9, 12+15 mm
Schnittlänge ohne Aufsatz: 0,8mm - 2mm in 5Stufen
Klingen: Titan
Stromversorgung: Akku + Netz
Zubehör: Ladestation, Öl und Reinigungsbürste
3.
Philips HC9490/15

Philips HC9490/15

Pro
  • sehr gute Schnittqualität
  • ölungsfreies Schneidesystem
  • Betriebszeit
  • Anzahl der Schnittlängen
  • Turbomodus
Betriebszeit: 180 min
Ladezeit: 1h
min. Schnittlänge: 0,5 mm
max. Schnittlänge: 42 mm
Aufsätze: 3
Schnittstufen: 40 in 0.1 mm Schritten
Schermesserbreite: 41 mm
Klingen: Titan
Stromversorgung: Akku + Netz
Zubehör: Ladestation, Etui
4.
Philips HC7460/15

Philips HC7460/15

Pro
  • guter Schnitt
  • Bartaufsatz
  • Betriebszeit
Kontra
  • Zubehör
Betriebszeit: 120 min
Ladezeit: 1h
min. Schnittlänge: 0,5 mm
max. Schnittlänge: 42 mm
Aufsätze: 2 + Bartaufsatz
Schnittstufen: 60 in 0.2 mm Schritten
Schermesserbreite: 41 mm
Klingen: Edelstahl
Stromversorgung: Akku + Netz
Funktionen: selbstschärfende Klingen
5.
Braun Series 5 HC5050

Braun Series 5 HC5050

Pro
  • sauberer Schnitt
  • einfache Reinigung
  • Preis
Kontra
  • Ladezeit
  • min. Schnittlänge nur 3mm
Betriebszeit: 40 min
Ladezeit: 8h
min. Schnittlänge: 3 mm
max. Schnittlänge: 35 mm
Aufsätze: 2
Schnittstufen: 16 für 3-24, 14-35 mm
Schermesserbreite: 45 mm
Klingen: Edelstahl
Stromversorgung: Akku + Netz
Zubehör: Öl, Reinigungsbürste

Im Haarschneider Test zeigen wir Ihnen worauf Sie beim Kauf achten sollten

Haarschneidemaschinen sind für jeden, der einen Kurzhaarschnitt trägt eine große Hilfe und gehören zur Körperpflege, denn um das gepflegte Äußere zu gewähren ist schon lange nicht mehr ein regelmäßiger Besuch beim Friseur nötig, dies geht dank der Haarschneider auch problemlos von zu Hause aus. Beim Kauf sollte man jedoch einige Kriterien beachten, damit auch Laien beim Heimgebrauch das beste Resultat erzielen. Denn auch wenn alle Haarschneider eine einzige Aufgabe zugeteilt ist, zeigen sich im Haarschneider Test doch bedeutende Unterschiede.

Vor dem Kauf sollte man erst einmal wissen ob man die Haarschneidemaschine für ganze kurze (1-20mm) oder längere Haare zwischen 20-50mm braucht.

Muss das Gerät besonders mobil sein? Brauch ich es meist zu Hause oder für Unterwegs?

Will ich den Haarscheider nur für meine Haare nutzen oder brauche ich auch einen Aufsatz für die Bartpflege?

Wird die Maschine regelmäßig und oft genutzt oder eher selten? Denn für den regelmäßigen und häufigen Gebrauch sollte ein solides und qualitatives Modell ab ca. 60€ von Philips, Panasonic oder Remington her.

Für den gelegentlichen Einsatz von Zeit zu Zeit können Sie ruhig ein billigeres Gerät für die 30€ kaufen.

Der Unterschied zum elektrischen Rasierer ist, dass dank der verschiedenen und austauschbaren Aufsätze die Haare auf unterschiedliche Längen getrimmt werden können. Meist können die Haare mit  Aufsätzen ab 1 mm bis hin zu 21mm, 41 mmm oder gar mit individueller Einstellung geschnitten werden. Dies erlaubt, vor allem Erstanwendern, schrittweise die perfekte Länge zu finden. Oder für die geübteren Anwender, Seiten- und Haupthaar auf verschiedenen Längen zu schneiden. Wer aber von vorne herein auf eine Glatze zielt, ob aus modischen Gründen oder weil das Kopfhaar langsam seltener wird, dem ist mit einem elektrischen Rasierer am besten gedient.

Akku

Die meisten professionellen Haarschneider sind auf ein Stromkabel angewiesen, auch wenn es akkubetrieben Modelle gibt. Die kabellosen Exemplare sind für den reinen Hausgebrauch empfehlenswert. Die Schneidekraft der Maschine bleibt dank neuster Akkutechnologie bis zum Ende konstant.

Viele Modelle bieten außerdem die Möglichkeit, sowohl den eingebauten Akku zu laden als auch mit direktem Kabelanschluss zu arbeiten. Dies ermöglicht bedeutend mehr Bewegungsfreiheit ohne Powerverlust. Auch ist die heutige Akkugeneration schnell geladen und hält eine ganze Weile. Wer hingegen den Gebrauch unter der Dusche bevorzugt, muss unbedingt auf ein wasserfestes Modell zurückgreifen. Was jedoch eher eine Seltenheit ist und  auch weitaus teurer.

Handling

Außerdem sollte man beim Kauf drauf achten, dass der Haarschneider gut in der Hand sitzt, denn dies ermöglicht einen sauberen und sicheren Schnitt, und macht sich auch beim Endresultat, und dies schon mit wenig Übung, gut bemerkbar. In den Haarschneider Testberichten ist die Ergonomie mitunter ein aufgeführtes Kriterium bei der Bewertung der verschiedenen Modelle.

Ein weiterer Vorteil der Haarschneider zeigt sich auch für die, aktuell wieder angesagten, Bartträger. Denn ein gepflegter Bart ähnelt schon lange keinem Wildwuchs mehr, und wer gerade keinen Bartschneider zur Hand hat, kann sich praktischerweise hier auch mit dem Haarschneider Abhilfe schaffen.

Klingen

Haarschneidemaschinen TestHeutige Modelle von renommierten Herstellern wie Philips, Panasonic, Remington oder Braun   haben fast alle Titan oder Keramik Klingen, welche eine vereinfachte Pflege und Langlebigkeit aufweisen. Sie müssen nicht mehr geölt werden, sie können unter Wasser gereinigt werden und bleiben länger scharf.

Ein weiteres Kriterium, das sich als extrem interessant erweist, betrifft die Modelle, die mit selbstschärfenden Klingen ausgestattet sind. Dies bietet den Vorteil, dass diese Haarschneider durchgehend einen geraden und sauberen Schnitt liefern uns somit das Haare selber Schneiden kein großer Problem mehr ist. Und der kostspielige, und für Männer auch oftmals nerven raubende Gang zum Frisör immer seltener wird. Aber auch für diejenigen, die nicht auf Militärschnitt oder Glatze stehen, bietet der Haarschneider die Möglichkeiten zwischen zwei Friseurterminen sowohl Nackenhaare als auch Koteletten unter Kontrolle zu bringen, und somit stets ein gepflegtes Äußeres vorzuweisen. Selbst Männer mit starker Körperbehaarung greifen oftmals gerne auf eine Haarschneide Maschine zurück um Brust- und /oder Rückenbehaarung Einhalt zu gebieten.

Reinigung

Nach dem Gebrauch sollte man auf Reinigung und Instandhaltung achten. Sollte die Maschine von mehreren Personen benutzt werden, ist eine regelmäßigere Desinfektion zwischen Anwendungen angebracht, ansonsten kann man selbige seltener vornehmen, den Apparat aber nach jedem Gebrauch von Resthaaren und Härchen befreien und gegebenen Falls anschließend vor dem Aufbewahren ölen. Auch sollte der Haarschneider an einem trockenen Platz und gut verpackt gelagert werden, um Rost und Schmutzablagerungen an den Klingen zu vermeiden, damit man über lange Zeit hinweg von den Vorteilen dieser Anschaffung profitieren kann.

Schnittqualität

Natürlich behaupten alle Hersteller, dass Ihre Produkte eine hervorragende Schnittqualität aufweisen und Sie nur einmal über die zu schneidende Stellen fahren müssen, damit alles Haare gekürzt werden.

Das ist leider nur Werbung. Unsere 4 Vergleichsmodelle haben eine gute Schnittqualität, diese kann jedoch von Haar zu Haar unterschiedlich sein. Denn es kommt immer darauf an, was für Haare geschnitten werden. Lange und dünne Haare oder eher dicke und kurze Haare. Je nachdem wie stark und dicht ihr Haarwuchs ist, muss auch mal eine zweites Mal über die gleiche Stelle geschnitten werden. Doch das ist ganz normal und kein Zeichen für einen schlechten Haartrimmer.

Haarschneider Test  – Zusammenfassung

Wer also die Entscheidung trifft, sich einen Haarschneider zu kaufen, der sollte in erster Linie auf die Qualität des Materials als auch der Verarbeitung achten. Die Schneidemaschine sollte aus robusten und resistenten Materialien bestehen, handlich und leicht sein, und schnell einsatzbereit sein. Die Aufsätze müssen sicher sitzen, sollten aber dennoch leicht austauschbar sein. Ob Akku oder Kabel, man sollte nicht zu eingeschränkt sein, und auch die Leistung muss stimmen, denn wer möchte schon mit einem halbfertigen Schnitt und leerem Akku dasitzen. Im Haarschneider Test wurden die verschiedenen Geräte auf die jeweiligen Kriterien verglichen und ausgewertet, immer mit dem Ziel dem Käufer die Entscheidung zu vereinfachen.

Denn viele Männer kaufen eine Haarschneidemaschine nicht nur aus Kosten- und Optik-Gründen, sondern leider auch weil Ihr Haarausfall keine längeren Haare mehr zulässt. Es ist ein leidiges Thema und betrifft nicht nur Männer im höheren Alter. Die Haarausfall Ursachen sind dabei sehr unterschiedlich. Man(n) versucht es mit Haartransplantationen oder Profi- und Hausmittel gegen Haarausfall, doch für viele bleibt der Haarschneider die letzte Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *