Bartarten – Welche Bartform ist die Richtige für mich?

BartartenBärte sind bei Männern immer schon ein Mittel gewesen ihre Individualität auszudrücken und somit gibt es sehr viele verschiedene Bartarten. Außerdem gibt es jede Bartform noch in vielen Abwandlungen und man kann Farbe und Länge des Bartes variieren, so dass jeder Bart wirklich individuell aussehen kann. Niemand muss sich bei seiner Bartform an die Klassiker halten, sondern kann diese abwandeln wie er mag, um seinen individuellen Bart zu kreieren. Hilfsmittel wie Barttrimmer unterstützen einen dabei und machen es so noch leichter sich für die perfekte Bartart zu entscheiden.

Bartarten: Die klassischen Bartformen

Jeder kann sich seinen eigenen Bart trimmen, färben und gestalten wie er mag. Trotzdem gibt es natürlich einige Klassiker bei den Bartformen. Neben dem bekannten Schnäuzer,  und dem Kotelettenbart gibt es einige weitere weit verbreitete Bartarten, die echte Klassiker geworden sind. Ein paar seien hier kurz erwähnt:

  • Dreitagebart – Niemals aus der Mode kommt die Bartvariante, bei der die volle Bartfläche des Gesichtes einen kurzen Bart trägt, der regelmäßig getrimmt wird, damit er gleichmäßig und gepflegt aussieht.
  • Soul Patch ( Unterlippenbart ) – Bei dieser Bartvariante wird das gesamte Gesicht rasiert bis auf eine kleine Stelle unterhalb der Lippe.
  • Backenbart – Bei dieser Bartart, die auch Kaiser-Wilhelm-Bart genannt wird wächst der Bart an den Koteletten und den Wangen und wird nur an Half, Kinn und der Oberlippe rasiert.
  • Kinnbart – Bei der auch Schifferkrause genannten Variante des Bartes wächst der Bart im Ganzen Gesicht, es wird lediglich der Oberlippenbart regelmäßig wegrasiert.
  • Henriquarte – Hier werden die Koteletten und der Hals rasiert, es verbleibt ein Bart um den Mund herum, der dem Bartträger den besonderen Look verleiht.
  • Vollbart – Der Vollbart ist der Bartklassiker schlechthin. Zu einem Vollbart gehört jedoch auch, dass man Barthaare am Rand des Bartes regelmäßig entfernt und ihn trimmt, damit er nicht ungleichmäßig und ungepflegt aussieht.

Es gibt aber noch viele weitere, die meistens Varianten, oder Kombinationen dieser Bartarten sind. Manche sind nach prominenten Trägern des jeweiligen Bartes benannt.

Pflege der verschiedenen Bartarten

Die Pflege des Bartes ist unabhängig von der Form wichtig. Einfach nur den Bart wachsen lassen ist keine gute Idee. Natürlich kommt es auf die Bartart und dessen Form an was genau gemacht werden muss und wie aufwendig es ist. Elektrische Barttrimmer, Rasierer und diverse Pflegeprodukte sorgen jedoch dafür, dass die Bartpflege schnell gemacht und dabei noch angenehm ist. Wenn man einmal die Bartform gefunden hat, bei der man bleiben möchte bekommt man außerdem Übung darin genau seinen Bart zu pflegen und dadurch geht es dann noch schneller und einfacher.

Neue Bartarten ausprobieren

Wie schon erwähnt sind beim Bartstyling der eigenen Kreativität – oder der des Friseurs – keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist eigentlich nur das der Bart einem selber gefällt und regelmäßig gepflegt wird. Da der Bart halt immer wieder nachwächst muß man auch keine Angst davor haben bei seiner Suche nach der perfekten Bartform sein Gesicht zu verschandeln. Zur Not sollte halt einfach ein Rasierer in der Nähe sein, mit dem man den Bart komplett rasieren kann um danach einen neuen Versuch zu starten. Jeder kann sich also trauen auch mal einen komplett neuen Style an seinem Bart auszuprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *